Wer aus Gründen devoter Kultursensibilität, politischer Korrektheit oder schlicht ideologischer Feigheit absichtlich ganze Tätergruppen und deren kulturelle und religiöse Hintergründe ausblendet, der befördert eine ‘Kultur der Gewalt’ gegenüber Frauen. Also hören Sie auf mit Ihrer verlogenen Multikultiromantik!”
Mariana Harder-Kühnel, 19.11.2022

Maria­na

Die Einbürgerung kann erst der krönende Abschluss einer gelungenen Integration sein!
Mariana Harder-Kühnel, 29.04.2023

Kam­pa­gne zu den Ampelplänen

Die traditionelle Familie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft!
Mariana Harder-Kühnel, 05.02.2023

Fami­li­en­po­li­ti­scher Flyer

Kinder sind unsere Zukunft und verdienen eine echte Willkommenskultur!
Mariana Harder-Kühnel, 21.01.2023

Fami­li­en­po­li­ti­sche Leitlinien

Keine Abtreibungspflicht für Uni-Ärzte
Mariana Harder-Kühnel, 10.07.2020

Sicher­heit | Außenpolitik

Sicherheit | Außenpolitik

Die AfD bekennt sich zu den Wer­ten der Char­ta der Ver­ein­ten Natio­nen und des Völ­ker­rechts. Wir set­zen uns für eine an deut­schen Inter­es­sen aus­ge­rich­te­te Außen­po­li­tik ein.

Mehr…
Steu­ern | Wirt­schaft | Arbeit

Steuern | Wirtschaft | Arbeit

Die AfD geht von der Prä­mis­se aus, dass die Wirt­schaft für die Men­schen da ist und nicht die Men­schen für die Wirtschaft. 

Mehr…
Kul­tur | Medien

Kultur | Medien

Die AfD bekennt sich zur deut­schen Leit­kul­tur. Die­se fußt auf den Wer­ten des Chris­ten­tums, der Anti­ke, des Huma­nis­mus und der Aufklärung.

Mehr…
Bil­dung | Schule

Bildung | Schule

Wir befür­wor­ten ein nach Bega­bun­gen dif­fe­ren­zier­tes Schul­sys­tem, das dem unter­schied­li­chen Leis­tungs­ver­mö­gen der Schü­ler gerecht wird.

Mehr…
Ver­kehr | Infrastruktur

Verkehr | Infrastruktur

Ver­kehrs­po­li­tik von Ideo­lo­gie befrei­en. Mehr Woh­nungs­bau ermög­li­chen. Länd­li­chen Raum stärken.

Mehr…
Demo­kra­tie

Demokratie

Wir wol­len den sou­ve­rä­nen, demo­kra­ti­schen Natio­nal­staat erhalten.

Mehr…
Inne­re Sicherheit

Innere Sicherheit

Ter­ror und Kri­mi­na­li­tät sind kei­ne Natur­er­eig­nis­se, die man kri­tik­los hin­neh­men muss. Sie sind men­schen­ge­macht und haben Ursa­chen, die man bekämp­fen kann. Genau das wol­len wir tun.

Mehr…
Zuwan­de­rung | Asyl

Zuwanderung | Asyl

Die Zukunft Deutsch­lands und Euro­pas muss lang­fris­tig gesi­chert wer­den. Wir wol­len unse­ren Nach­kom­men ein Land hin­ter­las­sen, das noch als unser Deutsch­land erkenn­bar ist.

Mehr…
Sozia­les

Soziales

Unser Sozi­al­staat kann nur erhal­ten wer­den, wenn die gefor­der­te finan­zi­el­le Soli­da­ri­tät inner­halb einer klar defi­nier­ten und begrenz­ten Gemein­schaft erbracht wird.

Mehr…
Fami­lie | Bevölkerung

Familie | Bevölkerung

Deutsch­land braucht in der der­zei­ti­gen demo­gra­fi­schen Lage einen Para­dig­men­wech­sel hin zu einer Bevöl­ke­rungs­po­li­tik in Gestalt einer akti­vie­ren­den Familienpolitik.

Mehr…

Große Teile der Jugend ticken nicht wie Greta. Sie ticken nicht wie Extinction-Rebellen. Sie ticken nicht wie die Antifa.
Die Shell-Studie widerlegt eindrucksvoll das von Altparteien und den Massenmedien gezeichnete Zerrbild einer
kosmopolitischen Willkommenskultur-Generation!”
Mariana Harder-Kühnel, 28.10.2019

img
img
img
Wei­te­re laden …
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
17 Stun­den zurückliegend 

Die jüngs­ten Gewalt­ak­te gegen Kin­der und Jugend­li­che in Duis­burg, Erkrath und Wien offen­ba­ren ein düs­te­res Bild der Sicher­heits­la­ge in Deutsch­land und Euro­pa. Die­se Vor­fäl­le sind alar­mie­ren­de Sym­pto­me einer Sicher­heits­kri­se, die durch eine unzu­rei­chend geschütz­te EU-Außen­gren­ze und eine geschei­ter­te Bin­nen­mi­gra­ti­ons­po­li­tik in Euro­pa ver­stärkt wird. Die Tat­sa­che, dass in die­sen Fäl­len Tat­ver­däch­ti­ge mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund invol­viert waren, weist auf die Schwach­stel­len einer bun­ten Poli­tik der Viel­falt und offe­nen Gren­zen hin.

Der zwei­fa­che Kin­der­mord­ver­such in Duis­burg durch einen jun­gen Mann bul­ga­ri­scher Her­kunft, der mona­te­lan­ge sexu­el­le Miss­brauch einer 12-Jäh­ri­gen in Wien durch Jugend­li­che mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, sowie der bru­ta­le Mes­se­rü­ber­fall in Erkrath, ver­übt von einem Täter mit „nord­afri­ka­ni­schem Erschei­nungs­bild“, sind kla­re Bele­ge dafür, dass Deutsch­land und die EU ihre Bür­ger nicht aus­rei­chend vor den nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen einer unkon­trol­lier­ten Ein­wan­de­rung schüt­zen.

Eine effek­ti­ve Grenz­si­che­rung und eine restrik­ti­ve Migra­ti­ons­po­li­tik sind essen­ti­ell, um die Sicher­heit inner­halb der EU zu gewähr­leis­ten. Die EU muss ihre Außen­gren­zen kon­se­quent schüt­zen und den Natio­nal­staa­ten eine effek­ti­ve Siche­rung ihrer Bin­nen­gren­zen ermög­li­chen. Nur so kann sicher­ge­stellt wer­den, dass sich der­ar­ti­ge Gewalt­ak­te nicht wie­der­ho­len.

Die AfD plä­diert für ein Euro­pa der Vater­län­der, in dem natio­na­le Sou­ve­rä­ni­tät und Sicher­heit Prio­ri­tät haben. Wir set­zen uns für eine Rück­ge­win­nung der Kon­trol­le über unse­re Gren­zen und eine Migra­ti­ons­po­li­tik ein, die die Inter­es­sen und die Sicher­heit der eige­nen Bür­ger in den Vor­der­grund stellt. Es ist Zeit für ein Umden­ken in der EU, um die Sicher­heit und das Wohl­erge­hen unse­rer Kin­der und Jugend­li­chen zu garantieren. 
Mehr anzei­genWeni­ger anzeigen

Die jüngsten Gewaltakte gegen Kinder und Jugendliche in Duisburg, Erkrath und Wien offenbaren ein düsteres Bild der Sicherheitslage in Deutschland und Europa. Diese Vorfälle sind alarmierende Symptome einer Sicherheitskrise, die durch eine unzureichend geschützte EU-Außengrenze und eine gescheiterte Binnenmigrationspolitik in Europa verstärkt wird. Die Tatsache, dass in diesen Fällen Tatverdächtige mit Migrationshintergrund involviert waren, weist auf die Schwachstellen einer bunten Politik der Vielfalt und offenen Grenzen hin.  Der zweifache Kindermordversuch in Duisburg durch einen jungen Mann bulgarischer Herkunft, der monatelange sexuelle Missbrauch einer 12-Jährigen in Wien durch Jugendliche mit Migrationshintergrund, sowie der brutale Messerüberfall in Erkrath, verübt von einem Täter mit „nordafrikanischem Erscheinungsbild“, sind klare Belege dafür, dass Deutschland und die EU ihre Bürger nicht ausreichend vor den negativen Auswirkungen einer unkontrollierten Einwanderung schützen.  Eine effektive Grenzsicherung und eine restriktive Migrationspolitik sind essentiell, um die Sicherheit innerhalb der EU zu gewährleisten. Die EU muss ihre Außengrenzen konsequent schützen und den Nationalstaaten eine effektive Sicherung ihrer Binnengrenzen ermöglichen. Nur so kann sichergestellt werden, dass sich derartige Gewaltakte nicht wiederholen.  Die AfD plädiert für ein Europa der Vaterländer, in dem nationale Souveränität und Sicherheit Priorität haben. Wir setzen uns für eine Rückgewinnung der Kontrolle über unsere Grenzen und eine Migrationspolitik ein, die die Interessen und die Sicherheit der eigenen Bürger in den Vordergrund stellt. Es ist Zeit für ein Umdenken in der EU, um die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kinder und Jugendlichen zu garantieren.

Kom­men­tie­re auf Facebook

Sie haben am meis­ten davon pro­fi­tiert, dass Ein­wan­de­rer in Deutsch­land kamen, denn wenn es kei­ne Ein­wan­de­rer gäbe, hät­ten Sie kei­ne ande­ren beson­de­ren Pläne.

AFD wäh­len

Bit­te direkt schon lan­ge überfällig!

Und da wo die EU gut wär, sprich beim Daten­ab­gleich kri­mi­nel­ler Ver­ge­hen, ver­sagt sie, oft funk­tio­niert ja nicht mal der Daten­ab­gleich zwi­schen den Bun­des­län­der. Der Daten­schutz ist hier oft das Pro­blem. Tech­nisch wäre das sicher­lich kein Pro­blem, daß jede Poli­zei­be­hör­de Zugriff auf euro­pa­wei­te Daten­ban­ken aller kri­mi­nel­ler Delik­te und deren Tat­ver­däch­ti­gen hät­te. Hier könn­te die AfD sich mal nach einer For­de­rung nach “mehr Euro­pa” pos­tiv in Posi­ti­on bringen.

… wo sind die Demo’s zum Woh­le der Kinder ?

Migra­ti­ons­po­li­tik ist gescheitert.

💙💙💙

💙💙🇩🇪

💙💙💙

💙

War­um igno­rie­ren Sie eigent­lich stand­haft die sexu­el­len Über­grif­fe in deut­schen Kin­der­gär­ten durch deut­sche Erzie­her, die Miss­hand­lung von Kin­dern in deut­schen Fami­li­en und den sexu­el­len Miss­brauch in christ­li­chen Ver­ei­ni­gun­gen durch deut­sche Pries­ter? Die haben nix mit Grenz­schutz zu tun, aber dafür gibt es kei­ne ein­fa­chen Lösun­gen und die eig­nen sich natür­lich auch nicht so sehr zum popu­lis­ti­schen Miss­brauch im rechts­extre­men Klientel.

DA VIELE BÜRGER AN AMPEL UND CDU CSU UND LÜGENPRESSE GLAUBEN DEUTSCHLAND 2030 100 MILLIONEN EINWOHNER 70 SPRACHEN

2024 Salu­dos Apoyo.Total.Total …AfD.AfD Alemania.grande.justa H.Abt

Gegen Rääächts und den Kli­ma­wan­del gehen sie auf die Stras­sen, trotz wärms­ten Win­ter seit… ( laut Lügen­pres­se) klebt sich kei­ner mehr fest, aber gegen einen anste­hen­den drit­ten Welt­krieg fehlt dann doch der Mut, oder die Inte­li­genz. Man wür­de ja gegen die­se Regie­rung demonstrieren

👍ja bit­te 💙💙💙🇩🇪

View more comments

1 Woche zurückliegend 

+++ Zwei von drei Abschie­bun­gen schei­tern: Aus­rei­se­pflicht kon­se­quent durch­set­zen +++

Im Schat­ten der ver­fehl­ten Migra­ti­ons­po­li­tik der Ampel­re­gie­rung offen­ba­ren sich erneut die gra­vie­ren­den Män­gel im Abschie­be­sys­tem Deutsch­lands. Wie die “Welt am Sonn­tag” berich­tet, schei­ter­ten im ver­gan­ge­nen Jahr zwei von drei Abschie­be­ver­su­che kläg­lich. Von den geplan­ten 47.760 Abschie­bun­gen wur­den ledig­lich 16.430 erfolg­reich durch­ge­führt. Ein Haupt­grund für die­se desas­trö­sen Zah­len ist die soge­nann­te “nicht erfolg­te Zufüh­rung” – ein Zustand, bei dem abzu­schie­ben­de Per­so­nen am Tag ihrer geplan­ten Rück­füh­rung schlicht­weg unauf­find­bar blei­ben.

Die Ampel­ko­ali­ti­on — mit ihrer fort­wäh­ren­den Poli­tik der offe­nen Gren­zen — lässt unse­re Sicher­heits­be­hör­den im Stich und macht Deutsch­land zu einem Eldo­ra­do der geschei­ter­ten Abschie­bun­gen. Anstatt effek­ti­ve Maß­nah­men zu ergrei­fen, erle­ben wir eine ver­ant­wor­tungs­lo­se Poli­tik, die durch Untä­tig­keit und links­ideo­lo­gi­sche Scheu­klap­pen gekenn­zeich­net ist. Es ist ein offe­nes Geheim­nis, dass der feh­len­de Wil­le, Per­so­nen­iden­ti­tä­ten fest­zu­stel­len, und die dar­aus resul­tie­ren­de Dul­dungs­pra­xis unser Asyl­sys­tem ad absur­dum füh­ren.

Die Alter­na­ti­ve für Deutsch­land (AfD) steht für eine rigo­ro­se und kon­se­quen­te Durch­set­zung der Aus­rei­se­pflicht. Es bedarf einer grund­le­gen­den Reform der Abschie­be­ver­fah­ren, die end­lich effi­zi­en­te Struk­tu­ren schafft und die Durch­set­zung des Rechts­staa­tes gewähr­leis­tet. Nur so kann ver­hin­dert wer­den, dass Deutsch­land wei­ter­hin als Ziel­land für ille­ga­le Migra­ti­on attrak­tiv bleibt. Es ist an der Zeit, dass das taten­lo­se Zuschau­en der Ampel ein Ende fin­det und durch eine robus­te Asyl­po­li­tik der Rechts­staat­lich­keit ersetzt wird. 
Mehr anzei­genWeni­ger anzeigen

+++ Zwei von drei Abschiebungen scheitern: Ausreisepflicht konsequent durchsetzen +++  Im Schatten der verfehlten Migrationspolitik der Ampelregierung offenbaren sich erneut die gravierenden Mängel im Abschiebesystem Deutschlands. Wie die Welt am Sonntag berichtet, scheiterten im vergangenen Jahr zwei von drei Abschiebeversuche kläglich. Von den geplanten 47.760 Abschiebungen wurden lediglich 16.430 erfolgreich durchgeführt. Ein Hauptgrund für diese desaströsen Zahlen ist die sogenannte nicht erfolgte Zuführung – ein Zustand, bei dem abzuschiebende Personen am Tag ihrer geplanten Rückführung schlichtweg unauffindbar bleiben.  Die Ampelkoalition - mit ihrer fortwährenden Politik der offenen Grenzen -  lässt unsere Sicherheitsbehörden im Stich und macht Deutschland zu einem Eldorado der  gescheiterten Abschiebungen. Anstatt effektive Maßnahmen zu ergreifen, erleben wir eine verantwortungslose Politik, die durch Untätigkeit und linksideologische Scheuklappen gekennzeichnet ist. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der fehlende Wille, Personenidentitäten festzustellen, und die daraus resultierende Duldungspraxis unser Asylsystem ad absurdum führen.  Die Alternative für Deutschland (AfD) steht für eine rigorose und konsequente Durchsetzung der Ausreisepflicht. Es bedarf einer grundlegenden Reform der Abschiebeverfahren, die endlich effiziente Strukturen schafft und die Durchsetzung des Rechtsstaates gewährleistet. Nur so kann verhindert werden, dass Deutschland weiterhin als Zielland für illegale Migration attraktiv bleibt. Es ist an der Zeit, dass das tatenlose Zuschauen der Ampel ein Ende findet und durch eine robuste Asylpolitik der Rechtsstaatlichkeit ersetzt wird.

Kom­men­tie­re auf Facebook

AFD wäh­len

Es soll­te selbst­ver­ständ­lich wer­den, dass aus­rei­se­pflich­ti­ge bis zur durch­ge­führ­ten Aus­wei­sung ein­ge­schlos­sen wer­den und sich nicht frei bewe­gen dür­fen. Geld­leis­tun­gen müs­sen eben­falls voll­stän­dig ent­fal­len. Wir sind doch nicht im Ferienlager.

Bit­te … wie wol­len Sie das ändern… das The­ma und die damit ver­bun­de­ne Pro­ble­ma­tik ist hin­rei­chend bekannt….

Die Wert­schät­zung gegen­über dem Steu­er­zah­ler gleich null . Jeder Hüt­chen­spie­ler oder Sozi­al­be­trü­ger, kann es hier wei­ter bringen.

Nur noch AFD

Wird nun end­lich mal Zeit 🕰.

Die­se ” Regie­rung ” ist fremd­ge­steu­ert ( Gre­at Reset), so sehe ich es. Die AfD stört bei Umset­zung, wür­de es die Oppo­si­ti­on nicht geben, dann wären Deutsch­land noch eher zerstört.

Nur AfD muß regie­ren, die­se Par­tei macht aus unse­re Land wie­der DEUTSCHLAND 🇩🇪🇩🇪

Was machen die­se.… Die neh­men Geld 💰 aus unse­re Taschen ohne zu fra­gen und noch ver­schen­ken das an Ver­ge­wal­ti­ger Mör­der was Sol das ganze?da sind noch genü­gend depen wel­che haben kei­ne Ahnung die sind in Win­ter schlaf Regie­rung hat schö­ne Deutsch­land zer­stört die Bür­ger müs­sen hun­gern und ukrai­ni­schen und die anderen.….Flüchtlinge schi­cken jedes Monat Geld an ihre Fami­lie Regie­rung ist Gefäng­nis reif Punkt😡😡😡

war zu erwarten !

Alles so gewollt! Nur noch 🩵!

Doch nur, weil es eigent­lich die Ampel nicht will . Augenauswischerei

Wir als Fami­li­en, Eltern von Kin­dern und Ange­hö­ri­gen mit Behin­de­run­gen demons­trie­ren und pro­tes­tie­ren gegen die AfD! Die AfD macht Poli­tik gegen unse­re Kin­der und Ange­hö­ri­gen mit Behinderungen !

Nicht erst 2 Wochen vor­her ankün­di­gen son­dern nachts wecken und ab mit

Die Flie­ger müs­sen minüt­lich star­ten. Dann sind wir in Stun­den wie­der frei.

War­um bekom­men die Migran­ten so viel Geld? Ich hat­te als Wehr­pflich­ti­ger, 18 Mona­te 69 DM im Monat!

💙🕊🇩🇪

👍👍🇩🇪💙

💙💙💙

Die­ses Land ist völ­lig krank, geführt von geis­tig gestör­ten, völ­lig Inkom­pe­ten­ten Pol­ti­kern die noch in kri­mi­nel­le Machen­schaf­ten ver­wi­ckelt sind ‚dass ist die Realität,eines links grün geführ­ten Regimes alla DDR

Bei die­ser The­ma­tik darf man nicht so weich und zim­per­lich sein.Ist doch klar,dass nie­mand frei­wil­lig das Schla­raf­fen­land verlässt.

War­um sagt die AfD nicht mal was von Wehr­pflich­ti­gen? Wir wur­den doch stark betro­gen! Ver­lust in 18 Mona­ten ca. 20.000 DM!!!

View more comments

2 Wochen zurückliegend 

+++ Böh­mer­manns Gewalt­fan­ta­sien: Mord­auf­ru­fe gegen Anders­den­ken­de sind kei­ne Sati­re! +++

Die jüngs­ten Ent­glei­sun­gen von Jan Böh­mer­mann im öffent­lich-recht­li­chen Rund­funk, finan­ziert durch die Bür­ger, mar­kie­ren einen neu­en Tief­punkt in der Medi­en­kul­tur Deutsch­lands. Sei­ne For­de­rung, “Nazis zu keu­len”, ein Begriff der unmiss­ver­ständ­lich Gewalt sug­ge­riert, offen­bart eine besorg­nis­er­re­gen­de Miss­ach­tung der Men­schen­wür­de und Ver­ro­hung des Dis­kur­ses, die unter dem Deck­man­tel der Kunst­frei­heit und Sati­re ver­steckt wer­den.

Es ist ein alar­mie­ren­des Bei­spiel dafür, wie die Zwangs­ge­büh­ren der Bür­ger miss­braucht wer­den, um eine links­po­li­ti­sche Agen­da vor­an­zu­trei­ben, die offen­kun­dig gegen die Mei­nungs­frei­heit und gegen all jene gerich­tet ist, die von Böh­mer­mann und sei­nen Gesin­nungs­ge­nos­sen pau­schal als Fein­de dekla­riert wer­den. Als “Nazi” belei­dig­te er sogar den CDU-Bun­des­vor­sit­zen­den Fried­rich Merz.

Das Kern­pro­blem liegt nicht in der Sati­re selbst – die Kunst­frei­heit ist und bleibt ein fun­da­men­ta­les Gut in einer Demo­kra­tie –, son­dern in der ein­sei­ti­gen poli­ti­schen Instru­men­ta­li­sie­rung des öffent­lich-recht­li­chen Rund­funks, die durch den Bei­trag aller Bür­ger finan­ziert wird. Anstatt als poli­tisch neu­tra­le Platt­form für den demo­kra­ti­schen Dis­kurs zu die­nen, wer­den ARD und ZDF immer mehr zu Sprach­roh­ren einer links­ideo­lo­gi­schen Agen­da, die gezielt gegen kon­ser­va­ti­ve Stim­men und ins­be­son­de­re gegen die AfD gerich­tet ist. Die aktu­el­len Aus­fäl­le Böh­mer­manns sind nur die Spit­ze des Eis­bergs einer tief­grei­fen­den Fehl­ent­wick­lung.

Eine grund­le­gen­de Neu­aus­rich­tung des öffent­lich-recht­li­chen Rund­funks ist daher unaus­weich­lich. Es gilt, die Instru­men­ta­li­sie­rung der Medi­en für par­tei­po­li­ti­sche Zwe­cke zu been­den und die wah­re Auf­ga­be der öffent­lich-recht­li­chen Anstal­ten wie­der in den Vor­der­grund zu rücken: eine objek­ti­ve, aus­ge­wo­ge­ne Bericht­erstat­tung, die die Men­schen­wür­de ach­tet und den plu­ra­lis­ti­schen Dis­kurs in einer demo­kra­ti­schen Gesell­schaft för­dert, statt zu unter­gra­ben. Nur so kann ver­hin­dert wer­den, dass der Rund­funk wei­ter­hin als Werk­zeug zur Dif­fa­mie­rung und Aus­gren­zung poli­tisch Anders­den­ken­der miss­braucht wird. Es ist an der Zeit, dass ARD und ZDF zu ihrer eigent­li­chen Bestim­mung zurück­fin­den und den Bür­gern die­nen, anstatt sie zu spalten. 
Mehr anzei­genWeni­ger anzeigen

+++ Böhmermanns Gewaltfantasien: Mordaufrufe gegen Andersdenkende sind keine Satire! +++  Die jüngsten Entgleisungen von Jan Böhmermann im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, finanziert durch die Bürger, markieren einen neuen Tiefpunkt in der Medienkultur Deutschlands. Seine Forderung, Nazis zu keulen, ein Begriff der unmissverständlich Gewalt suggeriert, offenbart eine besorgniserregende Missachtung der Menschenwürde und Verrohung des Diskurses, die unter dem Deckmantel der Kunstfreiheit und Satire versteckt werden.  Es ist ein alarmierendes Beispiel dafür, wie die Zwangsgebühren der Bürger missbraucht werden, um eine linkspolitische Agenda voranzutreiben, die offenkundig gegen die Meinungsfreiheit und gegen all jene gerichtet ist, die von Böhmermann und seinen Gesinnungsgenossen pauschal als Feinde deklariert werden. Als Nazi beleidigte er sogar den CDU-Bundesvorsitzenden Friedrich Merz.  Das Kernproblem liegt nicht in der Satire selbst – die Kunstfreiheit ist und bleibt ein fundamentales Gut in einer Demokratie –, sondern in der einseitigen politischen Instrumentalisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, die durch den Beitrag aller Bürger finanziert wird. Anstatt als politisch neutrale Plattform für den demokratischen Diskurs zu dienen, werden ARD und ZDF immer mehr zu Sprachrohren einer linksideologischen Agenda, die gezielt gegen konservative Stimmen und insbesondere gegen die AfD gerichtet ist. Die aktuellen Ausfälle Böhmermanns sind nur die Spitze des Eisbergs einer tiefgreifenden Fehlentwicklung.  Eine grundlegende Neuausrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist daher unausweichlich. Es gilt, die Instrumentalisierung der Medien für parteipolitische Zwecke zu beenden und die wahre Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Anstalten wieder in den Vordergrund zu rücken: eine objektive, ausgewogene Berichterstattung, die die Menschenwürde achtet und den pluralistischen Diskurs in einer demokratischen Gesellschaft fördert, statt zu untergraben. Nur so kann verhindert werden, dass der Rundfunk weiterhin als Werkzeug zur Diffamierung und Ausgrenzung politisch Andersdenkender missbraucht wird. Es ist an der Zeit, dass ARD und ZDF zu ihrer eigentlichen Bestimmung zurückfinden und den Bürgern dienen, anstatt sie zu spalten.

Kom­men­tie­re auf Facebook

Ich weiß gar nicht was mitt­ler­wei­le alar­mie­ren­der ist. Sind es die grenz­über­schrei­ten­den Ver­bal­in­ju­ri­en eines gebüh­ren­fi­nan­zier­ten Polit­clowns gegen Anders­den­ken­de, ist es das bewuss­te Weg­schau­en der Jus­tiz oder ist es der feh­len­de Auf­schrei des Fern­seh­pu­bli­kums, was eher den An- und Ver­stand als den Fern­se­her aus­schal­tet? Das eine steht dem ande­ren in nichts nach. Doch nicht allein der Staats­rund­funk son­dern glei­cher­ma­ßen auch der Umgang mit­ein­an­der bedarf einer Reform.

Nur noch AFD 💙 💙 💙

Bei allem Respekt vor denen,die zu guter Sati­re fähig sind. Er ist es NICHT👎! Es gehört m.E. schon ein gewis­ses Maß an kri­mi­nel­ler Ener­gie dazu sich öffent­lich der­art zu äußern😡! Das sich der Fern­seh­sen­der dafür miß­braucht lässt ist nicht zu verstehen.

Man stel­le sich vor, die­se Auf­ru­fe kämen von der AfD, Fae­ser und der Ver­fas­sungs­schutz wür­den heiß laufen.

Auch sonst darf das Pro­gramm wie­der gehalt­vol­ler wer­den. Wir wer­den seit Jah­ren nur noch mit (Film)Dosenfutter abgespeist.

Immer schön ver­all­ge­mei­nern… Wo bleibt der Auf­schrei gg. Höcke oder die eige­ne Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on? Da wird fein weggeschaut…

Gibt einen Uralten Spruch. Lie­ber Herr Böh­mer­mann. Es kann pas­sie­ren das. Wie Herr Böh­mer­mann in den Wald ruft der Schall zurück kommt. Ist nur eine Alte Weis­heit sonst nichts

Aber wehe wenn man dar­an zwei­felt ob der Robert bis 3 zäh­len kann !

Böh­mer­mann ist ein gefähr­li­cher Feig­ling. Unter dem Deck­man­tel der Sati­re ruft er zu Gewalt auf. Es ist aso­zi­al hoch 10. Er gehört bestraft!

Ver­kla­gen und ins Gefängnis 😡

Inter­es­sant ist schon, dass nie­mand Nazi sein will, aber sich vie­le stets ange­spro­chen fühlen.

Solan­ge das Innen­mi­nis­te­ri­um mit­spielt, wird sich nichts ändern.

Ich fin­de es jetzt nicht ganz so schlimm, Nazis haben hier vor ca.80 Jah­ren gelebt und sind somit eine aus­ge­stor­be­ne Art von Sozia­lis­ten. AfD­ler soll­ten sich nicht ange­spro­chen füh­len, denn sie gehö­ren kei­ner natio­nal-SOZIA­LIS­TI­SCHEN, son­dern einer bür­ger­li­chen Par­tei an. Also: So what?! Lasst ihn doch quatschen.…

Unmög­lich die­ser Mann

Schlimm , sol­che Nichts­nut­ze leben noch üppig vom Geld der Bür­ger . Men­schen keu­len las­sen , ist Böh­mer­mann ein KZ Anhänger ?

Glaubt der rech­te depp ist noch immer lustig?

Anzei­gen, den Het­zer, der Honig­mann hat dem Clown gezeigt, wo’s langgeht…

Böh­mer­mann, die­ser tota­le Unsym­path kann nur aus­tei­len, aber nicht ein­ste­cken. Ein­fach abstossend.…😡

Ah. Die ewi­ge Opferrolle.

Dan Ver­kla­gen §sie Ihm!!

Gut zu wis­sen, wer sich beim Wort „Nazi“ ange­spro­chen fühlt. 👍

Der wohnt doch irgendwo ?🤔

Dann soll­te die AfD mal anfan­gen Ihre eige­nen Sym­pa­thi­san­ten auf­zu­for­dern die­se Auf­ru­fe zu unter­las­sen! Sym­pa­thi­san­ten der AfD scheu­en nicht mehr davor zurück auch Kin­der im Roll­stuhl sit­zend wegen des Tra­gen eines Mund­na­sen­schutz nach Ope­ra­tio­nen anzu­grei­fen und Gewalt anzu­dro­hen! Wir als Fami­li­en, Eltern von Kin­dern und Ange­hö­ri­gen mit und auch ohne Behin­de­run­gen demons­trie­ren und pro­tes­tie­ren gegen die AfD! Kei­ne Ver­schlep­pung, kei­ne Depor­ta­ti­on, kei­ne Ent­rech­tun­gen und kei­ne Ver­trei­bung unse­rer Kin­der, Ange­hö­ri­gen und Fami­li­en! Die AfD ist gegen unse­re Teil­ha­be! Die AfD möch­te unse­re Kin­der und Ange­hö­ri­gen sowie unse­re Fami­li­en aus­gren­zen und ent­rech­ten! NIEMALS WIEDER EUTHANASIE! NIEMALS WIEDER GEPLANTE MORDE AN KINDERN UND MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN! NIEMALS WIEDER HOLOCAUST!

💙💙🇩🇪

View more comments

Wei­te­re laden …