Monat: März 2018

8. Bericht aus Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=fD8WTxX6AWA
https://www.facebook.com/afdimbundestag/videos/213886079194911/

Lie­be Freun­de,
letz­te Woche kam es zum gro­ßen Schlag­ab­tausch „AfD gegen Regie­rung“. Frau Mer­kel und die frisch ver­ei­dig­ten Bun­des­mi­nis­ter gaben die Regie­rungs­er­klä­run­gen zu ihren jewei­li­gen Res­sorts ab. Als größ­te Oppo­si­ti­ons­par­tei ant­wor­te­ten unse­re Red­ner immer direkt auf die Kanz­le­rin bzw. die Minis­ter. Und die Ant­wor­ten waren groß­ar­tig!

1) REGIERUNGSERKLÄRUNGEN / GEGENREDEN DER AFD
a) ANGELA MERKEL / ALEXANDER GAULAND
“Rechts­bruch als Dau­er­zu­stand und kein Ende abzu­se­hen!” Unser Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Dr. Alex­an­der Gau­land kri­ti­sier­te im Bun­des­tag die Regie­rungs­er­klä­rung der Kanz­le­rin.

https://www.youtube.com/watch?v=Z3gF9GRqWxk
https://www.facebook.com/afdimbundestag/videos/213576262559226/

b) ANGELA MERKEL / ALICE WEIDEL:
Die Ant­wort von Dr. Ali­ce Wei­del auf Mer­kels Regie­rungs­er­klä­rung: Die AfD tritt dafür ein, dem Bür­ger als Sou­ve­rän mehr Selbst­be­stim­mung zu über­tra­gen, denn die direk­te Demo­kra­tie ist auch immer eine Kon­troll­in­stanz der Bür­ger gegen­über den poli­ti­schen Ent­schei­dungs­trä­gern.

https://www.youtube.com/watch?v=NzEuUxNtIjU
https://www.facebook.com/aliceweidel/videos/1906926442651915/

c) FRANZISKA GIFFEY (Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin) / MARIANA HARDER-KÜHNEL
Mei­ne Gegen­spie­le­rin war die neue Minis­te­rin für Fami­lie, Frau­en, Senio­ren und Jugend, Dr. Fran­zis­ka Gif­fey. Lei­der hat sich gezeigt, dass die Fami­li­en­po­li­tik, die die­se Regie­rung und Frau Gif­fey betrei­ben wol­len, nichts, aber auch gar nichts dar­an ändern wird, dass die demo­gra­fi­sche Kata­stro­phe, auf die wir zusteu­ern, wei­ter ihren ver­häng­nis­vol­len Lauf neh­men wird. Denn sie bekämp­fen nur Sym­pto­me, kei­ne Ursa­chen. Dafür fehlt ihnen der Mut der AfD.

Wir brau­chen end­lich eine Fami­li­en­po­li­tik, die die­sen Namen auch ver­dient. Wie das gelin­gen kann, hören und sehen Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=fD8WTxX6AWA
https://www.facebook.com/afdimbundestag/videos/213886079194911/

(mehr …)

7. Bericht aus Berlin

Lie­be Freun­de,

wie­der lie­gen zwei span­nen­de Sit­zungs­wo­chen in Ber­lin hin­ter uns und ich bin froh dar­über, dass ich mei­ne ers­te Rede zu einem The­ma hal­ten durf­te, wel­ches mir sehr am Her­zen liegt: die Bei­be­hal­tung des Wer­be­ver­bo­tes für Schwan­ger­schafts­ab­brü­che (§ 219 a StGB).

Auf „Face­book“; „Twit­ter“ und „You­Tube“ wur­de mei­ne Rede mitt­ler­wei­le eini­ge hun­dert­tau­send Male auf­ge­ru­fen und ich bedan­ke mich ganz herz­lich für die vie­len posi­ti­ven Rück­mel­dun­gen. Lei­der wür­de es mich völ­lig „lahm­le­gen“, sämt­li­che die­ser Rück­mel­dun­gen geson­dert zu beant­wor­ten, aber ich lese jede ein­zel­ne und freue mich sehr dar­über!


1) ERSTE REDE: Wer­be­ver­bot für Schwan­ger­schafts­ab­brü­che

LINK ZUR REDE:
https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7203323#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MjAzMzIz&mod= media­thek

Obwohl ich nach unzäh­li­gen AfD-Ver­an­stal­tun­gen und vie­len Inter­views — dar­un­ter auch grö­ße­ren Fern­seh­for­ma­ten wie der 90-minü­ti­gen Live­dis­kus­si­on „Spit­zen­run­de zur Bun­des­tags­wahl“ im HR mit u.a. Nico­la Beer (Gene­ral­se­kre­tä­rin der FDP) und Prof. Dr. Hel­ge Braun (Staats­mi­nis­ter, CDU) ‑mitt­ler­wei­le eine gewis­se Rou­ti­ne habe, war die ers­te Rede im Bun­des­tag auch für mich etwas ganz Beson­de­res.

Erfreu­li­cher­wei­se trat jedoch genau das ein, was bei mir am Red­ner­pult immer ein­tritt: eine Mischung aus Gelas­sen­heit und Angriffs­lust, sobald ich zu spre­chen begin­ne. Die wüten­den Kom­men­ta­re der Lin­ken und der Grü­nen und der Applaus der eige­nen Frak­ti­ons­kol­le­gen taten ihr Übri­ges, sodass ich mei­ne ers­te Rede rich­tig genie­ßen konn­te. Es hat Spaß gemacht.

Ganz beson­ders möch­te ich an die­ser Stel­le auch noch ein­mal meinen Frak­ti­ons­kol­le­gen dan­ken, die mit­ge­fie­bert, mich vor der Rede beru­higt und danach herz­lich beglück­wünscht haben. Wir wach­sen immer spür­ba­rer zu einem sehr schlag­kräf­ti­gen Team zusam­men.

(mehr …)