Schlagwort: Bericht aus Berlin

5. Bericht aus Berlin

Lie­be Freun­de,

die AfD-Frak­ti­on sorg­te mit groß­ar­ti­gen Reden und einem geschlos­se­nen, wohl­durch­dach­ten Abstim­mungs­ver­hal­ten auch in der letz­ten Ple­nar­wo­che die­ses Jah­res wie­der für Ver­wir­rung und Fas­sungs­lo­sig­keit bei den Alt­par­tei­en.

Sowohl die Debat­ten­kul­tur als auch die Prä­senz im Deut­schen Bun­des­tag haben sich durch den Ein­zug der AfD nach­hal­tig zum Posi­ti­ven ver­än­dert, wie sogar Tho­mas Opper­mann (SPD) in die­ser Woche ein­ge­ste­hen muss­te:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/thomas-oppermann-sieht-mehr-praesenz-im-bundestag-durch-die-afd-a-1184222.html

Die Sit­zun­gen machen bei Bemer­kun­gen von Jür­gen Trit­tin wie “Lie­ber Kol­le­ge Dr. Neu [Die LINKE], Fakt ist jeden­falls, dass über wei­te Tei­le Ihrer Rede die eige­ne Frak­ti­on nicht geklatscht hat, aber die AfD. Viel­leicht soll­ten Sie noch­mal über Ihre Argu­men­te nach­den­ken.”… oder bei ent­geis­ter­ten Fra­gen an einen Abge­ord­ne­ten der Lin­ken: „Haben Sie Ihren Antrag etwa mit der AfD abge­stimmt?“ ganz ein­fach Spaß und zei­gen, dass wir die­je­ni­gen sind, denen es allein um die Sache geht.

(mehr …)

4. Bericht aus Berlin

Lie­be Freun­de,

wie­der ist eine span­nen­de Woche im Bun­des­tag zu Ende gegan­gen und ich bin unglaub­lich stolz auf die Leis­tung unse­rer AfD-Frak­ti­on.

Die Alt­par­tei­en sowie die Medi­en muss­ten in den Sit­zun­gen am 21. und 22.11.2017 fest­stel­len, dass sie es mit einem sehr ernst­zu­neh­men­den und hoch­pro­fes­sio­nell arbei­ten­den Geg­ner zu tun haben – und die­se Erkennt­nis und das Erschre­cken dar­über stan­den ihnen förm­lich ins Gesicht geschrie­ben!

Erst das Schei­tern der „Jamaika“-Gespräche und dann eine AfD im Bun­des­tag, die vor Kom­pe­tenz nur so strotz­te und ganz anders agier­te als von den Alt­par­tei­en gedacht – näm­lich kon­struk­tiv, seri­ös und dif­fe­ren­ziert.

http://www.focus.de/politik/deutschland/problem-fuer-etablierte-parteien-drei-szenen-aus-dem-neuen-bundestag-zeigen-die-afd-agiert-ganz-anders-als-gedacht_id_7887761.html

Die Zusam­men­ar­beit in der AfD-Bun­des­tags­frak­ti­on funk­tio­niert groß­ar­tig. Die Frak­ti­ons­spit­ze rund um unse­ren ers­ten Par­la­men­ta­ri­schen Geschäfts­füh­rer, Dr. Bernd Bau­mann, orches­trier­te den gesam­ten Ablauf hoch­pro­fes­sio­nell und wir stan­den immer geschlos­sen hin­ter dem jewei­li­gen AfD-Red­ner.

(mehr …)

3. Bericht aus Berlin

Lie­be Freun­de,

die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des Deut­schen Bun­des­tags am 24. Okto­ber 2017 haut­nah mit­er­le­ben zu dür­fen, war ein fan­tas­ti­sches Erleb­nis und ich hat­te Gän­se­haut, als der Applaus unse­rer 92 Abge­ord­ne­ten erst­mals auf­bran­de­te.

An die­ser Stel­le dan­ke ich noch­mals allen, die der AfD die­sen Ein­zug in den Bun­des­tag und uns damit die Mög­lich­keit ver­schafft haben, uns für eine bes­se­re Poli­tik für die Zukunft Deutsch­lands ein­zu­set­zen.

Los ging es nach einem öku­me­ni­schen Got­tes­dienst am frü­hen Mor­gen mit einer letz­ten Vor­be­spre­chung der AfD-Bun­des­tags­frak­ti­on.

Dann erfolg­te der Ein­zug in den Ple­nar­saal.

(mehr …)

2. Bericht aus Berlin

Lie­be Freun­de,

ich möch­te Ihnen/ Euch zunächst kurz aus den letz­ten Sit­zun­gen der AfD-Bun­des­tags­frak­ti­on sowie von der Büro­raum­zu­tei­lung berich­ten und anschlie­ßend einen Aus­blick auf die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des Deut­schen Bun­des­ta­ges am 24.10.2017 geben.

  1. Bericht aus den Fraktionssitzungen/ Raum­zu­tei­lung

Wie Sie viel­leicht bereits aus der Pres­se erfah­ren haben, wur­den zwi­schen­zeit­lich auch die stell­ver­tre­ten­den Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den gewählt.

Die Wahl ist auf Dr. Roland Hart­wig (NRWhttps://www.afd.de/person/dr-roland-hartwig, Peter Fel­ser (Bay­ern) https://www.afd.de/person/peter-felser, Tino Chru­pal­la (Sach­sen) https://www.afd.de/person/tino-chrupalla, Leif-Erik Holm (MVhttps://www.afd.de/person/leif-erik-holm und Bea­trix von Storch (Ber­lin) https://www.afd.de/person/beatrix-von-storch  gefal­len.

(mehr …)

1. Bericht aus Berlin

Lie­be Freun­de,

die ers­ten Tage in Ber­lin sind vor­bei und es war erwar­tungs­ge­mäß ereig­nis­reich.

Da durch die Rund­mail der Bun­des­ge­schäfts­stel­le und über die Pres­se schon eini­ges an inhalt­li­chen Infor­ma­tio­nen erfolgt ist, möch­te ich die ers­ten Tage in Ber­lin nun eher aus der per­sön­li­chen Sicht eines ein­zel­nen Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten schil­dern.

Nach­dem ich den Mon­tag nach der Wahl bis zum Nach­mit­tag noch mit Inter­views ver­bracht habe, ging es am frü­hen Abend mit dem Zug nach Ber­lin.

Am Diens­tag­mor­gen hat sich die hes­si­sche Lan­des­grup­pe auf Ein­la­dung von Mar­tin Hoh­mann in der Deut­schen Par­la­men­ta­ri­schen Gesell­schaft gegen­über dem Reichs­tags­ge­bäu­de getrof­fen. In ange­neh­mer Atmo­sphä­re haben wir ers­te Posi­tio­nie­rungs­ge­sprä­che geführt.

(mehr …)